Image
Top
Navigation

Grundschule Isestraße Hamburg

Das Schulgrundstück der neu zu gründenden Grundschule liegt in Hamburg-Harvestehude, einem dicht bebauten Wohnumfeld, und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 2.700 m2 mit zwei Bestandsbauten. Das Hauptgebäude (Gebäude 02) ist eine ehemalige Mädchenschule aus dem Jahr 1912, ein viergeschossiger, denkmalgeschützter Massivbau mit Klinkerfassade und Mansarddach. 1972 wurde der Baukörper durch einen Stahlbetonskelettbau (Gebäude 01) mit Waschbetonfassade und Bandfenstern ergänzt. Zurzeit werden die Gebäude vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung genutzt. Aufgabe ist die Neustrukturierung der Flächen zu einer 2,5 zügigen Grundschule, die einen zeitgemäßen Ganztagsschulbetrieb ermöglicht. Dafür sind eine Vielzahl von Maßnahmen sowie räumliche Umstrukturierungen notwendig. Bei der ganzheitlichen inneren und äußeren Sanierung werden die Anforderungen an die Barrierefreiheit und Inklusion umgesetzt. Neben der Sanierung steht die Schaffung eines neuen Haupteingangs im Gebäude 01 mit angeschlossener Verwaltungszone, die Bildung von Kompartments, die Errichtung eines zweiten baulichen Rettungsweges sowie die Umnutzung der Tiefgarage. Hier sind zukünftig Abstellflächen für Fahrräder vorgesehen, gleichzeitig werden die Teilflächen der Tiefgarage zur Nutzung einer „Aktiven Pause“ umorganisiert und durch eine großzügig ausgebildete Treppe mit Sitzstufen im Außenbereich ergänzt. Für das denkmalgeschütze Gebäude werden in den Originaltreppenhäusern, den Wänden im Eingangsbereich sowie den historischen Eingangstüren Farbbefunduntersuchungen vorgenommen und ein neues Farbkonzept erarbeitet. Ebenso werden die Grundrisse größtenteils in ihren Originalzustand zurückgeführt und durch neue Einbauten ergänzt. Um den EG-70-Standard zu erfüllen werden die Decken der Tiefgarage gedämmt sowie das Flachdach als Gründach ausgeführt.

Preiskategorie: Zuschlag
Zeitraum: in Planung seit 2024
Nutzung: Bildung
Auslober: SBH | Schulbau Hamburg

Visualisierungen: DFZ Architekten