Image
Top
Navigation

Historische Reithalle Eutin

Am Rande der Altstadt, in direkter Lage zum Eutiner See, liegt die denkmalsgeschützte Reithalle, der ehemalige Marstall des Schloss Eutin. Diese soll für die zukünftige Nutzung für Veranstaltungen saniert, umgebaut und erweitert werden. Neben dem großen Veranstaltungssaal für 500 Besucher und kleineren Sälen sieht das Raumprogramm ein Foyer mit Garderobe, Backstage-Bereiche, Büroräume sowie eine Bar/Lounge vor. Im Vordergrund des Entwurfskonzepts steht der Erhalt des Bestandsbau und die Rückführung der Bausubstanz in ihren ursprünglichen Zustand. Vorgesehen ist die bauliche Trennung von Reithalle und Erweiterungsbau, wobei sich der Erweiterungsbau als ein eigenständiger und identitätsstiftender Baukörper zeigt, der sich gleichzeitig dem Gesamtensemble unterordnet. Die Kubatur in Form von zwei L-förmig angeordneten Volumen, die durch Arkadengänge miteinander verbunden sind, entwickelt sich in respektvoller Entfernung um den Bestand herum und gibt ihm einen Rahmen, gleichzeitig werden Übergänge zwischen Hof-, Park- und Promenadenflächen definiert. Alle drei Gebäudeseiten werden durch die städtebauliche Konfiguration zu Vorderseiten. Die Bar/Lounge wird nördlich im Baukörper angeordneten und thematisiert in Verbindung mit der offenen Pergola den Blick zum See.

Preiskategorie: 2. Preis
Zeitraum: 2017
Nutzung: Kultur
Auslober: Stadt Eutin