Image
Top
Navigation

Mesterkamp Baufeld 6 Hamburg

Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd entsteht auf einem ehemaligen Busbetriebshof ein neues, urbanes Wohnquartier. Die im städtebaulichen Entwurf vorgesehene offene Baustruktur, abgeleitet aus den bestehenden freistehenden Zeilenbauten der Umgebung, schafft mit dem Wechselspiel von Enge und Weite abwechslungsreiche Freiräume, die sich mit den bestehenden Freiflächen verzahnen. Das Baufeld 6 stellt im Bereich der Elsastraße den Eingang zum Quartier dar und hat durch die südliche Wegeverbindung in Form eines Grünzuges zwischen Biedermannplatz und der Hamburger Straße eine besondere räumliche Wirkung. Der 5-geschössige Baukörper wird geprägt durch seine Backsteinfassade, die durch hervortretende und zurückliegende Steinreihen zwischen den Fensteröffnungen akzentuiert wird. Diese zurückliegenden Steinreihen verändern ihre Abstände je nach Geschoss, es entsteht ein vertikaler Verlauf, der je nach Höhe des Geschosses ein engeres Muster aufweist. Die Fassade erhält eine zurückhaltende Lebendigkeit, ohne das strenge und homogene Gesamtkonzept zu beeinflussen. Gleichzeitig verleiht es dem Baukörper seinen identitätsstiftenden Charakter im Viertel. Das Einfügen von Loggien, großzügigen Fensteröffnungen und Wandscheiben lassen vielfältige Möglichkeiten der Öffnung bzw. Schließung der Fassade zu. Der in die Kubatur integrierte eingerückte Hauseingang orientiert sich zum öffentlichen Bereich und ist durch seine Materialität in Holz klar ablesbar. Fenster und Loggien sind bodentief und sorgen für eine lichtdurchflutete Wohnatmosphäre. Geplant ist das Gebäude in Holzhybridbauweise als KfW-Effizienzhaus 40 plus. Die Zertifizierung für nachhaltiges Bauen DGNB Platin ist vorgesehen.

Größe: ca. 1.939 m2 BGF
Zeitraum: in Planung seit 2021
Nutzung: Wohnen
Bauherr: Behrendt Gruppe GmbH & Co. KG

Visualisierung: bloomimages GmbH