Image
Top
Navigation

Wohnen am Mohnhof Hamburg-Bergedorf

1. Preis im geladenen städtebaulichen Gutachterverfahren mit hochbaulicher Vertiefung mit sechs Teilnehmern. In attraktiver Lage in unmittelbarer Nähe zur historischen Innenstadt und der zentralen Einkaufsstraße Bergedorfs sollen in einer ersten Bauphase ca. 80 Wohneinheiten auf einer vormals vorwiegend von Einzelhandel genutzten Fläche realisiert werden. Weiterhin wurde ein grundsätzliches städtebauliches Konzept für den westlich gelegenen Betrachtungsraum ausgearbeitet, der in einer späteren Phase konkretisiert werden soll. Der architektonische Entwurf sieht vor, den ursprünglichen Charakter der vorhandenen städtebaulichen Textur mit modernen Mitteln „weiterzuschreiben“ und zu vervollständigen. In logischer Fortsetzung der städtebaulichen Blockrandstruktur werden die neuen Baukörper so auf dem Baufeld arrangiert, dass sich die neuen Baumassen behutsam und selbstverständlich in die bestehende Struktur einfügen. An der Bergedorfer Straße wird eine geschlossene Bebauung realisiert, die den Innenhof vor Verkehrslärmimmissionen schützt. Durch die Thematisierung einer gemeinsamen Gebäudetypologie für die im inneren und die am äußeren Blockrand liegenden Baukörper wird das neue Quartier einerseits nach außen repräsentiert, andererseits fügt es sich durch die differenzierten und klar proportionierten Baukörper harmonisch in die umgebende Bestandsbebauung ein. Die Höhenstaffelung erzeugt eine differenzierte Silhouette. Die Identität des neuen Quartiers wird geprägt durch die Wahl des Fassadenmaterials Klinker in verschiedener Farbigkeit und die differenzierte Staffelung der Baukörper mit Vor- und Rücksprüngen.

Größe: 8.600 m2 BGF
Leistung: LPH 1-4 (5-9)
Zeitraum: in Planung seit 2014
Nutzung: Wohnen, Gewerbe
Auftraggeber: Glunz Immobilien GmbH & Co. KG