Image
Top
Navigation

Jenfelder Au Hamburg

1. Preis im geladenen städtebaulichen-hochbaulichen Gutachterverfahren. Ein neues, zukunftsweisendes und besonders nachhaltiges Wohnquartier wird in Jenfeld, im östlichen Teil des Bezirks Wandsbek entwickelt. Der Wettbewerb sieht vor, die Mitte der Jenfelder Au am Bereich des zentralen Platzes auszuformulieren und zu gestalten. Die Ausbildung der Baukörper und deren Erscheinungsbild erzeugt eine qualitätsvolle Gestaltung, die in Korrespondenz zu dem hochwertig gestalteten Kaskadenpark tritt und eine lebendige Mitte als Treffpunkt des Quartiers erzeugt. Dabei wirken die Maßstäblichkeit der ehemaligen Kasernengebäude und die angrenzende kleinteilige Stadthausstruktur prägend. Ein zusammenhängendes Baukörperensemble entsteht, das aus ablesbaren Bausteinen gebildet wird. Die vorgegebene Kubatur wird innerhalb des Spielraumes des B-Planes weiter differenziert, so dass der L-förmige Gebäuderiegel von Baufeld 10 in drei ablesbare, sich ineinander verzahnte und durch „Fugen“ unterscheidbare Gebäudekuben geteilt wird und das Gebäude auf Baufeld 8 aus zwei ineinander verschränkten Kuben besteht. So entsteht eine Maßstäblichkeit innerhalb einer vertikalen Ausrichtung, die das neue Zentrum mit der kleinteiligeren Umgebung angemessen vernetzt. Die Stringenz der Baukörper einerseits und die feine Differenzierung durch Vor- und Rücksprünge andererseits ergeben zusammen mit unterschiedlichen Farbthemen ein identitätsstiftendes und selbstbewusstes Ensemble, dass inmitten eines urbanen Quartiers einen Ort mit entsprechender Lebens- und Aufenthaltsqualität bietet und eine lebendige und städtische Atmosphäre vermittelt.

Größe: ca. 11.440 m2 BGF
Preiskategorie: 1. Preis
Zeitraum: 2018
Nutzung: Wohnen, Gewerbe
Auslober: Zweites Bahrenfelder Wohnungsunternehmen GmbH & Co. KG