Image
Top
Navigation

Pergolenviertel Baufeld 10 Hamburg

Das Pergolenviertel ist städtebaulich als ein Ensemble aus großmaßstäblichen Wohnhöfen im Park zu beschreiben. Das Wettbewerbsgebiet bildet das Entree im Süden des Pergolenviertel und erhält die besondere Funktion der Adressbildung. Der Baukörper beherbergt drei Gebäude für Baugemeinschaften und markiert mit seinen bis zu acht Geschossen einen Hochpunkt im Quartier. Durch die Stringenz der Fassade sowie die feine Differenzierung durch Vor- und Rücksprünge wird ein identitätsstiftender Auftakt zum urbanen Quartier vermittelt. Der Fassade liegt ein einfaches Raster zugrunde, dass durch das Einfügen von Loggien-, Fensteröffnungen und Wandscheiben vielfältige Möglichkeiten der Öffnung bzw. Schließung der Fassade zulässt. Die gleichmäßigen Fensterformate gliedern die Fassade zurückhaltend. Im Erdgeschoss ist bei den Gemeinschaftsflächen mit Gastronomiebereich ein großzügiger Fassadenrücksprung vorgesehen, der sich wie eine breite Loggia in das Gesamtbild einfügt. Durch die Laugengangtypologie im Südosten des Baukörpers wird die Wohnfläche erhöht, gleichzeitig entsteht zusätzliche Außenraumqualität, die den sozialen Gedanken der Baugruppe in diesem Bereich unterstützt.

Größe: 13.267 mBGF
Preiskategorie: 1. Preis
Zeitraum: 2018
Nutzung: Wohnen
Auslober: UnsLüü GbR c/o Conplan, Pergolenpartner GbR und StadtparkWohnen eG i.Gr. mit To Huus und insel e.V. c/o Lawaetz-Stiftung