Image
Top
Navigation

Jahn Museum Unstrut

 

Vor dem Hintergrund des Internationalen Deutschen Turnfestes im Jahr 2021 im nahegelegenen Leipzig und der 100. Austragung des Jahn-Turnfestes im Jahr 2022 zur Erinnerung Jahns in Freyburg beabsichtigt die Stadt Freyburg, das Wohnhaus Friedrich Ludwig Jahns, welches heute das Jahn-Museum beherbergt, umfassend zu sanieren und zu erweitern. Das bestehende Gebäudeensemble aus Haupthaus und Nebenhaus soll durch ein neues Gebäude ergänzt und die beiden Bestandsgebäude umfassend und denkmalgerecht saniert werden. In unserem Entwurfskonzept wird mit der Addition eines neuen Baukörpers den beiden bereits vorhandenen Bestandsgebäuden des Museumskomplexes ein eigenständiges Gegenüber hinzugefügt. Dieser Baukörper schiebt sich in den bestehenden Hang und geht so mit der Landschaft eine Verbindung ein, es entsteht ein offenes Gefüge von miteinander korrespondierenden Solitären: Ein einladendes Forum für die Sportkultur, gewidmet dem Ehrenbürger der Stadt Freyburg. Der zu erhaltende öffentliche Weg zum Schloss Neuenburg verbindet in Form einer eleganten Treppe in nahezu dramatischer Form den Stadtraum mit dem höher gelegenen Schloss. Der neu geschaffene Baukörper nimmt gleichsam als eine Art Leuchtturm des Ensembles eine ganz besondere Rolle im Gesamtensemble ein, es entsteht eine prägnante Fernwirkung für Passanten und Besucher. Einerseits wird ein modernes und zeitgemäßes Erscheinungsbild gewählt, andererseits werden ortstypische Materialien und identitätsbildende Gestaltungselemente verwendet. Der auch für größere Besuchergruppen ausgelegte Bereich zwischen Bestandsgebäude und Neubau ist als einladender Platz formuliert. Großzügige Verglasungen ermöglichen Passanten und Wanderern am Aufgang zur Neuenburg spannende Einblicke ins Innere des Neubaus.

Preiskategorie: 4. Preis
Zeitraum: 2018
Nutzung: Kultur
Auslober: Stadt Freyburg (Unstrut)